cycleballer.com - Radball und mehr

HALLENRADSPORT-Beitrag des Monats



Apollon Berdelis (Frauenfeld/SUI) sucht einen Partner, mit dem er bei der WM für Griechenland antreten kann. (Bild: privat)

Grieche sucht Griechen
Apollon Berdelis träumt von WM-Teilnahme / Platz sechs im NLB-Finale

 

(erschienen in HRS 04/2007)

 
Ende April bestritt das Frauenfelder NLB-Team Robert Bures und Apollon Berdelis die letzte Qualifikationsrunde in Mosnang. Mit einem klaren Sieg gegen den NLA-Absteiger Seon und je einem Unentschieden gegen Bümpliz und Liestal hatten sie ihren Finalplatz verteidigt und durften nun gegen Rheineck, Winterthur II, Amriswil, Liestal und Sirnach um den Schweizermeistertitel und den Aufstieg in die NLA antreten.
 

 
Von Stefan Thomé

 

Zwar reichte es am Ende nur zu zwei Pünktchen und Platz sechs - Sieger und Aufsteiger in die Schweizer NLA wurden Uriel Sonderegger und Thomas Koch (Rheineck) vor Amriswil und Sirnach. Doch im Spiel gegen Winterthur (4:4) wird bei Apollon Berdelis der Traum von einer WM-Teilnahme wieder aufgeflackert sein.

 

Dort traf der Schweizer mit griechischer Abstammung auf Florencio Monge. Der hatte bei der Weltmeisterschaft 2006 in Chemnitz erstmals als spanischer Ersatzspieler einen Einsatz in der B-Gruppe und schloss das WM-Turnier als Fünfter ab.

 

 

WM vor der Haustür

 

Das möchte Apollon Berdelis nun auch erleben, zumal die WM 2007 in Winterthur ja vor der Haustür stattfindet. So startete er über seinen Partner Robert Bures eine Suchaktion.

 

Im Hallenradsport-Forum (www.hallenradsport-forum.de) gab Bures eine Suchanzeige auf: "Mein Radballpartner ist griechischer Abstammung und hat auch die griechische Staatsangehörigkeit. Nun suchen wir einen Radballspieler, der ebenfalls die griechische Staatsangehörigkeit besitzt. Zweck: Operation WM Teilnahme für Griechenland." Der Beitrag wurde seit Anfang April über 2400 Mal aufgerufen und führte zu 31 Antworten.

 

 

Unverständliche Diskussion

 

Allerdings entwickelten sich das Thema dabei zu einer Diskussion über Sinn und Unsinn von zusammengewürfelten Nationalmannschaften, die nicht direkt aus dem entsprechenden Heimatland stammen. Ein radballspielender Grieche hat sich noch nicht zu Wort gemeldet.

 

Die Diskussion selbst kann Bures nicht ganz nachvollziehen: "Es ist doch gut, wenn immer mehr Nationen an der WM teilnehmen. Natürlich wäre es schöner, wenn die Teams dann auch in ihrer Heimat den Sport ausüben würden. Da es aber nicht so ist, bemühen sich einige Individualisten auf diese Art mehr Nationen an die WM zu bringen. Das ist auch unser Anliegen."

 

 

Suche bisher erfolglos

 

Die Suche ist aber nach wie vor erfolglos. Beide hoffen weiterhin gerade in Deutschland fündig zu werden. "Dort gibt es doch relativ viele Griechen und da muss doch einer Radball spielen..."

 

Wie es dann genau weitergehen soll, steht noch nicht fest. Auch die Finanzierung sei noch kein Thema. "Da hoffe ich dann schon auf Unterstützung vom griechischen Radsportverband", so Bures, der das Anliegen seines Partners tatkräftig vorantreibt.

 

*-*-*-*

 

 

Apollon Berdelis

 

Apollon Berdelis (Jahrgang 1974) wohnt in Frauenfeld (Schweiz) und spielt in der NLB, der zweithöchsten Schweizer Liga. Er ist Feldspieler, spielt besser rechts.

 

Gesucht wird ein Radballspieler mit griechischem Pass, der mindestens 18 Jahre alt ist. Spieler können sich über die Redaktion HALLENRADSPORT (Kontakt siehe Impressum) oder direkt mit Robert Bures (robert.bures@bluewin.ch) sowie Apollon Berdelis (apollonberdelis@hotmail.com) in Verbindung setzten.


3...2...1...meins! eBay
mobile.de - Ihr Fahrzeugmarkt im Internet