cycleballer.com - Radball und mehr

WM 2010



Hier finden Sie alles zur 55. UCI-Hallenradsport-WM 2010, die vom 26. bis 28. November in Stuttgart stattfindet!

 

In unserem WM-Spezial haben wir für Sie den Zeitplan, Starterlisten und Spielansetzungen in übersichtlicher Form online gestellt.

 

Unter den entsprechenden Menüpunkten gibt es ab Freitag alle aktuellen Ergebnisse unmittelbar nach jedem Start und Spiel!

 

Ab Freitagabend starten wir mit unserem Live-Ticker!

 

Eine Vorschau aus deutscher Sicht zu den Kunstraddisziplinen finden Sie unten. Steckbriefe aller deutschen Starter finden Sie im Newsbereich.

 

Bei Fragen, Problemen sowie Lob, Kritik oder Anregungen können Sie uns gerne über E-Mail kontaktieren:  mst-media@gmx.de

 

Stefan Thomé, Herausgeber Fachmagazin HALLENRADSPORT

 

Das HRS-Team in Stuttgart: Stefan Thomé, Christine Thomé, Susanne Thomé und Kim Woelke.


 

Optimale Ausbeute im Visier

STUTTGART - (st) Die Vorgabe ist klar. Kunstrad-Bundestrainer Dieter Maute fordert von seinem Team die optimale Ausbeute. "Natürlich wollen wir gerade vor heimischem Publikum den Erfolg aus dem Vorjahr in Tavira/Portugal wiederholen."

 

Die Vorraussetzungen dafür stimmen. Davon überzeugte sich Maute beim WM-Lehrgang drei Wochen vor der WM in Tailfingen. "Wir haben sehr konzentriert und konstruktiv gearbeitet. Alle sind mehr oder weniger fit." Lediglich Weltmeisterin Corinna Hein (Mörfelden) war mit einer Erkältung etwas angeschlagen. "Wir haben sie bewusst geschont", so Maute.

 

Derweil kämpften die deutschen Zweier-Meister Florian und Felix Blümmel (Langenselbold) erneut mit einem Lenkerbruch. Zudem verletzte sich Obermann Felix an der Schulter. "Bis zur WM wird das schon wieder", sagte der Lehramtsstudent mit einem Schmunzeln.

 

Denn Verletzungen, das sind die Blümmel-Brothers ja gewohnt. Und sie sind ebenso heiß auf das WM-Spektakel, bei dem eine Rekordkulisse erwartet wird.

 

"Ich denke, alle die sich qualifiziert haben, wissen, was für eine einmalige Gelegenheit sie haben", sagt Maute, der sein Team erst gar nicht zusätzlich motivieren braucht. "Auch Steinhöring, das im Vierer-Frauen für uns antreten wird, ist bei Heimtrainerin Irmtraut Wirth in besten Händen", erzählt der Bundestrainer.

 

Sie fahren bereits am Freitagabend um den ersten Titel. Ihr größter Konkurrent kommt von der Papierform her aus der Schweiz, das mit einer um 15 Zähler geringeren Schwierigkeit antritt. Doch in Normalform sollten die Weltjahresbesten aus Bayern keine Probleme haben.

 

Sonst rechnet Maute mit offenen Ausgängen. Lediglich Titelverteidiger David Schnabel (Soden) sieht er aufgrund seiner einmaligen 200-Serie leicht favorisiert. "Aber die erste German Masters hat gezeigt, dass auch David bei Fehlern zu schlagen ist", schätzt Maute ein.

 

Da stand Schnabel in beiden Durchgängen auf dem Boden und musste sich hinten einreihen. Und Vize-Weltmeister Florian Blab (Ailingen) hat bewiesen, dass er mit einer optimalen Kür ebenfalls über 200 Punkte erzielen kann.

 

Im Zweier der Männer und Frauen, das beides am Sonnabend im Südwestrundfunk mit einer 45-minütigen Zusammenfassung im Fernsehen zu sehen sein wird, ist Deutschland mit den Weltmeistern Stephan Rauch/ Ann-Katrin Egert (Langenprozelten), den Blümmels und den Titelverteidigerinnen Kathrin Schultheis/ Sandra Sprinkmeier (Mainz-Ebersheim) sowie Jasmin Soika/ Katharina Wurster (Mergelstetten) klar in der Favoritenrolle.

 

Das gleiche gilt für die Frauen Hein und Marion Kleinschwärzer (Burghausen), die mit der aktuellen WM-Dritten Denise Boller (Österreich) die schärfste Widersacherin haben.

 

Darüber hinaus ist Maute davon überzeugt, dass Asien seine zweite oder gar dritte WM-Medaille hollen könnte. "Sie sind stellenweise an Schweiz, Tschechien und Österreich vorbeigezogen", zollt der fünffache Ex-Weltmeister den Sportlern aus Hongkong und Macau schon jetzt  großen Respekt.

 

 


3...2...1...meins! eBay
mobile.de - Ihr Fahrzeugmarkt im Internet