cycleballer.com - Radball und mehr

10.01.17 - WM-Revanche als Abschiedsturnier

Von: Daniel Frei/sportjournalist.ch

Die Winterthurer Ex-Weltmeister Waldispühl/Jiricek freuen sich auf ihren letzten Auftritt

Peter (li.) und Petr Jiricek sowie Marcel Waldispühl beenden ihre Karriere als Sportler und Trainer. (Fotos: Daniel Frei)

WINTERTHUR - Nicht jeder Sportler hat zum Abschied seiner Karriere eine WM-Revanche vor heimischem Publikum. Diesen Samstag ist es nun soweit. Der dreifache Radball-Weltmeister Peter Jiricek und sein Torhüter Marcel Waldispühl verabschieden sich zusammen mit ihrem Erfolgstrainer Petr Jiricek vom Spitzensport.

 

Sie wählten für ihr Abschiedsturnier den Löwencup und stellen sich noch einmal den weltbesten Teams. Es ist in diesem Jahr eine WM-Revanche der besonderen Art.

 

Mit dabei sind Schnetzer/Bröll aus Höchst/AUT, die Serien-Weltmeister 2013-2016. Dazu WM-Silbermedaillengewinner Altdorf mit Schneider/Planzer, ihres Zeichens Weltmeister 2012. Die tschechischen Meister und WM-Vierten Hrdlicka/Loskot sind ebenfalls dabei. Dazu die Pfungemer Severin und Benjamin Waibel.

 

Diese Topteams erweisen den Winterthurern noch einmal die Ehre und folgen gerne der Einladung. Für einmal rückt der Turniersieg etwas in den Hintergrund. Im Mittelpunkt steht das Winterthurer Team des organisierenden Radballclub Winterthur.

 

Peter Jiricek wurde mit drei verschiedenen Torhütern Weltmeister, gewann mit fünf Partnern insgesamt acht WM-Medaillen. Am längsten spielte er mit Marcel Waldispühl zusammen.

 

Neben dem gemeinsamen WM-Titel 2009 und der Silbermedaille ein Jahr später spielte Jiricek 42 von 71 Weltcupturniere und gewann die Hälfte seiner 18 Siege an der Seite von Waldispühl. Bis auf wenige Ausnahmen erreichten sie jeweils die Halbfinals und dort den Sprung aufs Podest.

 

Dazu verabschiedet sich am Samstag auch ihr Trainer Petr Jiricek. Als Nationaltrainer coachte er die Schweizer Radballer mit vier verschiedenen Teams sieben Mal zum Weltmeistertitel. Ein Leistungsausweis der Sonderklasse.

 

Das Abschiedsturnier in der Seemer Steinackerhalle beginnt am Samstag (14. Januar) bereits um 12 Uhr. Im Anschluss um 16 Uhr wird ein internationales Nachwuchsturnier ausgetragen. Ein Jugendturnier mit bester Besetzung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

<- Zurück zu: News

3...2...1...meins! eBay
mobile.de - Ihr Fahrzeugmarkt im Internet